Start | Kontakt | Impressum | Downloads | Vorstand | Disclaimer

Fußball

30. Auflage der Hallenkreismeisterschaft mit sportlichen Überraschungen

 

Die 30. auflage der Hallenkreismeisterschaften für Fußball-Senioren - veranstaltet vom GSV Geldern - waretet bereits in der Vorrunde mit einer faustdicken Überraschung auf. Der als haushoher Favorit gehandelte Oberligist SV Straelen unterlag in seinem Gruppenspiel den Sportfreunden Broekhuysen mit 0:1 - eine für ein Hallenspiel geringe Torausbeute, die das hart umkämpfte Spiel deutlich macht. Kurz vorher hatte der 1. FC Kleve ebenfalls sein Spiel gegen die SGE Bedburg-Hau mit 1:2 verloren.

Die anderen Spiele der Vorrunde gingen fast erwartungsgemäß aus - wenn man vom TSV Wachtendonk-Wankum und dem Gastgeber GSV Geldern absieht, die beide leider den Erfolg der letztjährigen Meisterschaft nicht wiederholen konnten.

Sieger 2018 wurden letztlich die Sportfreunde Broekhuysen, die in einem packenden Endspiel die SGE Bedburg-Hau erst nach Neunmeterschießen mit 9:7 besiegen konnten und sich damit den Wanderpokal derSt.-Martinus-Stiftung "schnappen".

Beide hatten im Halbfinale gegen den SV Straelen bzw. den FC Kleve - ebenfalls nach Neunmeterschießen - gewonnen.

Den dritten Platz sicherte sich der SV Straelen gegen den FC Kleve - die anderen Platzierungen gingen an den GSV Geldern, den TSV Wachtendonk-Wankum, den SV Walbeck und den FC Aldekerk. 

Als bester Torhüter - gewählt von den Trainern - wurde Sascha Olschowski von der SGE Bedburg-Hau durch die Niederrhein Nachrichten prämiert.

Der GSV Geldern zeichnete diesmal zwei Torschützenkönige aus: Tim Harmes vom TSV Wa-Wa und Levon Kurikcyan vom FC Kleve mit jeweils 5 Toren.

Wir danken allen Mannschaften, die insbesondere am Finaltag tolle Spiele gezeigt haben - insgesamt wurden 106 Tore erzielt, inklusive der Neunmeterschießen.

Einen ganz herzlichen Dank aber auch an unsere Sponsoren, deren Unterstützung dem Orga-Team des GSV immer wieder neuen Antrieb gibt, das Turnier noch besser zu machen.

Hier seien genannt in erster Linie die Sparkasse Krefeld, aber auch die Niederrhein Nachrichten, FORD Lauff, Sport Dorenkamp und die Stadtwerke Geldern.

Ein besonderer Dank gilt allerdings auch den vielen Helfern des GSV Geldern, ohne die das Turnier nicht so reibungslos funktionieren könnte. Danke Euch allen!!!

Beim Benefizspiel am Sonntag zwischen dem Team der Sparkasse und den All-Stars des GSV Geldern war nicht das sportliche Ereignis wichtig, sondern eine Spende in Höhe von 500 Euro, die vom Regionalleiter der Sparkasse Krefeld-Geldern, Herrn Patrick Tekock, an die Gelderner Tafel überreicht wurde, vertreten durch den Leiter Alfred Mersch. Damit wird wiederum eine wichtige gemeinnützige Einrichtung in Geldern unterstützt.

Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden, Gönnern des GSV Geldern ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018!

 

Für den Vorstand des GSV -

                                    Dietmar Hartenstein, Hartmut Könner, Gerd Taubensee