Start | Kontakt | Impressum | Downloads | Vorstand | Disclaimer | Datenschutzerklärung

Häufige Fragen

Muss ich direkt eigene Rollschuhe mitbringen?

Wir haben ein paar Leihrollschuhe zur Verfügung, aber zum ersten "Reinschnuppern" reichen auch Inliner. Entscheidest du dich dann nach der Probezeit, dauerhaft mitzumachen, musst du dir eigene Rollschuhe anschaffen.

 

Wo bekomme ich Rollschuhe her?

Die beste Qualität bieten natürlich "echte" Rollkunstlaufschuhe. Sie sind erhältlich bei Aki Sports in Düsseldorf (www.aki-sports.de) ab ca. 180 Euro. Gebraucht bekommt man auch schon gute zum Beispiel über E-Bay. Zu empfehlen ist z.B. die Marke Risport.

Wem das (für Einsteiger und "Noch-Ausprobierer") zu teuer ist, kann im Internet nach "Disco-Rollern", "Quad-Skates" oder "Roller Skates" suchen. Hier sind einigermaßen gute neue Schuhe ab 90 Euro zu bekommen. Empfehlenswert sind am ehesten die Marken Hudora und Rio Roller (bitte nur die mit "Rollkunstlauf" gekennzeichneten). Bei Rollschuhen von Roces ist es leider mehrfach vorgekommen, dass sich die Sohle gelöst hat (Unfallgefahr!).

Achten Sie bei der Entscheidung auch darauf, ob es Ersatz-Stopper und -Rollen für das Modell gibt. Achtung: keine schwarzen Rollen oder Stopper nehmen, die machen Streifen auf dem Hallenboden.

 

Worauf muss ich beim Kauf von Rollschuhen achten?

Der Schuh muss über die Knöchel gehen und eher fest sein (Halt für das Gelenk). Die Schuhgröße entspricht denen von normalen Schuhen. Anfänger (bis Prüfung 5) können Rollschuhe bis 1,5 Nummer größer kaufen und dann mit Sohlen oder dicken Socken ausgleichen. Danach sollten sie maximal 1 Nr. größer sein, da sie sonst besonders bei Sprüngen zu wenig Halt geben.

Die Rollen sollten nicht zu hart sein (Rutschgefahr), aber auch nicht zu weich (dann "kleben" sie am Boden). Eine gute Rollenhärte für unsere Hallen ist HD 70 (mittlere Härte, Bezeichnung bei Kunstlaufschuhen). Zudem brauchen Sie "Kürrollen" mit Durchmesser 55 cm - keine "Pflichtrollen", die  sind größer im Durchmesser. Schließlich unbedingt die Rollenbreite beachten: ca. 3 cm ist richtig. Vorsicht: Keine Rollschuhe für Roller-Derby kaufen, das ist eine ganz andere Sportart, die Rollen sind z.B. viel breiter.

Die Untergestelle von frei gekauften Rollschuhen sollten besser aus Metall denn aus Kunststoff sein (bei Kunstlaufschuhen von Aki Sports ist das etwas anderes). Und die Rollschuhe müssen eine Lenkung haben.

Die Rollen und der Stopper dürfen nicht schwarz sein, da sie sonst Streifen in der Halle hinterlassen (viele sind aber austauschbar). 

 

 Sind gerade noch Plätze frei?

Interessierte können gerne jederzeit einmal zuschauen und sich auch auf einer Warteliste eintragen lassen. Ein erstes Ausprobieren ist aber momentan jeweils nur in den ersten 6 Wochen nach den Sommerferien möglich, wenn die neue Anfängergruppe gebildet wird, bzw. wenn man über die Warteliste "nachrutscht".

 

Ab wie viel Jahren kann ich bzw. kann mein Kind mitmachen?

Wir nehmen momentan Läufer ab 6 Jahren auf. Jüngere können wir aufgrund der altersgemischten Gruppenstruktur momentan nicht adäquat betreuen. Nach oben hin gibt es keine Altersgrenze.

 

Was kostet die Teilnahme?

Um dauerhaft mitzumachen, musst du Mitglied des GSV Geldern werden. Das kostet für Kinder/Jugendliche derzeit 7 Euro im Monat, für Erwachsene 8,50 Euro im Monat. Falls du schon Mitglied bist und z.B. in einer anderen Abteilung aktiv, musst du keine weiteren Gebühren zahlen, um auch bei uns mitzumachen.

 

Kann ich zuerst zur Probe kommen?

Wir haben eine einmonatige kostenlose Probezeit, in der du in Ruhe überlegen kannst, ob es dir bei uns gefällt und du dauerhaft mitmachen möchtest.

 

Welche weiteren Anschaffungen kommen auf mich zu?

Verpflichtend gar keine, außer den Rollschuhen. Wir trainieren in normaler Sportkleidung. Es gibt wohl ein Vereins-T-Shirt, dass du dir irgendwann mal für Auftritte und Prüfungen anschaffen/schenken lassen solltest; es kostet 24,50 Euro (Stand August 2017).